Über mich

Bereits in der Oberstufe des Bettina-von-Arnim-Gymnasiums Dormagen entschied ich mich, Physiotherapeutin zu werden und holte Informationen über die verschiedenen Aus­bil­dungs­mög­lich­keiten ein. Schließlich stand der Entschluss fest, nach dem Abitur 2001 in den Niederlanden ein Fachhochschulstudium zu absolvieren. Ich ging an die Saxion Hogeschool Enschede und erfuhr dort eine breitgefächerte vierjährige Ausbildung, die ich 2005 erfolgreich als „Bachelor of Physiotherapy” abgeschlossen habe.

Meine erste Anstellung fand ich in der Praxis für Physiotherapie Beike-Horstkötter in Münster (Westf.), in der ich fast fünf Jahre sehr gerne gearbeitet habe. In dieser Zeit habe ich mich intensiv weitergebildet (u.a. Manuelle Lymphdrainage, Manuelle Therapie, Rückenschule, Reflektorische Atemtherapie). Um Beruf und Lebensplanung besser vereinbaren zu können, zogen mein jetziger Mann und ich 2010 nach Wiesbaden, wo ich die Leitung der Phy­sio­the­ra­pie­abteilung der Praxis für Schmerzbehandlung Dr. Leithoff übernommen habe. Auch in dieser Periode habe ich stets Fortbildungen gemacht, um mein Behandlungsspektrum zu erweitern.

Nach der Geburt unseres Sohnes Luca im September 2012 habe ich ein Jahr lang Elternzeit genommen. Inzwischen hatte es uns wieder in unsere alte Heimat Dormagen verschlagen. Wir sind sehr froh darüber und fühlen uns nun in der Nähe unserer Familien und Freunde rundherum wohl.

Seit Oktober 2013 arbeite ich nun selbständig/freiberuflich und behandle meine Patienten bei sich zu Hause. Solange ich nur mobil (also ohne Räumlichkeiten) arbeite, bekomme ich keine Kassenzulassung. Ich kann also vorerst nur Privatrezepte abrechnen oder Selbst­zahler­leistungen anbieten.

Derzeit befinde ich mich in Ausbildung zur Heilpraktikerin um meine Arbeit als Phy­sio­the­ra­peutin sinnvoll zu ergänzen (v. a. die Akupunktur und Phytotherapie haben es mir angetan).